Energierecht

Mit der zunehmenden Integration des Energie- und Umweltrechts in ein integriertes Versorgungsmanagement hat die Kanzlei Schütte Horstkotte & Partner besondere Schwerpunkte bei Fragen einem Spektrum von Fragen beginnend bei Leitungsrechten bis zur Weiterentwicklung der erneuerbaren Energien an der Schnittstelle zum Landwirtschaftsrecht gebildet.
Aus der Spezialisierung auf Fragen der Risikobewertung und des Risikomanagements sowie des öffentlichen und privaten Baurechts können so von uns für unsere Mandanten Ableitungen ausgehend von der Begleitung bei der Planung bis zur rechtssicheren Errichtung neuer Anlagen getroffen werden.

Wir bearbeiten beispielsweise Verfahren in den Bereichen des Emissionshandelsrechtes, der Planung und Errichtung von Bioenergieanlagen oder zu Fragen der Stromsteuer.

Aus dem Schwerpunkt der Kanzlei im Vergaberecht und Wasserrecht ergibt sich vielfältiges und vertieftes Grundlagenwissen, das die umfassende Beantwortung der in künftige Problemfelder hinein weisenden Fragestellungen ermöglicht.
Damit bearbeiten wir in einem Schwerpunktbereich schließlich auch abfallrechtliche Themen im Wandel von der Entsorgung zur Verwertung.